Physio - Praxis   
Die Naturfangotherapie   Das hier im Kurort verwendete Naturfango kommt hauptsächlich aus Freiburg im Breisgau am „Kaiserstuhl“. Das dort vorkommende Vulkangestein „Photolith“ ist ca. 16 Millionen Jahre alt und wird in einem besonderen Verfahren zerkleinert, bei etwa 400°C getempert und mikrofein gemahlen.   Durch diesen Prozess aktiviert, entfaltet das vulkanische Pulver mit seinen wirkungsvollen Mineralien nach dem mischen mit Thermalwasser vielfältige positive Wirkungen, nutzbar für die Bereiche Wärme- und Kältetherapie.   Als Einzelanwendung und in Verbindung mit Massagen, Krankengymnastik und Thermalbädern, hilft Naturfango wirksam, sowohl bei der Behandlung, als auch bei der Vorbeugung vieler Erkrankungen des Bewegungsapparates. Es wirkt schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, entspannt die Muskulatur, lockert das Bindegewebe, baut Stress ab und fördert das Immunsystem.   In der Wärmetherapie wird Naturfango mit einer Temperatur von 43°- 50° eingesetzt. Als Indikationen für Wärmetherapie mit Vulkanitfango wären Erkrankungen des Rheumatischen Formenkreises zu nennen z.B. Arthrose, Muskelrheuma oder Fibromyalgie.   Kältetherapie mit 15°-20° C wird hauptsächlich gegen akut entzündliche Erkrankungen wie Polyarthritis, akute Prellungen, Verstauchungen und Venenerkrankungen angewendet.
Besucherzaehler